Stiftungssuche

nach Stiftungszweck

nach Stichwort

Stiftungsvermögen und Kapitalmärkte

Vortrag von Ralf Rupertus, Kreissparkasse Heilbronn, vom 19.10.2012

Ralf Rupertus, Leiter Vermögensverwaltung der Kreissparkasse Heilbronn, gab im Rahmen der 1. Heilbronner Erbrechtstage an diesem Morgen einen umfassenden Überblick über die aktuelle Marktsituation, warum der Zins im Moment so niedrig ist und welche Rolle die Notenbanken und die Finanzkrisen hierbei spielen.

Brigitte Krüger, Stiftungsberaterin bei der Kreissparkasse Heilbronn, ging kurz auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Stiftungen bei der Kapitalanlage und die Notwendigkeit von Anlagerichtlinien für jede Stiftung ein. Anschließend zeigte Ralf Rupertus auf, dass das typische Stiftungsportfolio früherer Jahre (bis zu einem Drittel Aktien, das weitere Vermögen in Renten (Bundesanleihen und evtl. Pfandbriefen)) nur noch sehr geringe Erträge abwirft und der reale Kapitalerhalt nicht mehr erreicht werden kann. Deshalb ist ein Umdenken vor allem im Rentenbereich gefragt. Der Rentenanteil sollte nun verstärkt vermischt mit Schwellenländer- und Aktienanleihen investiert werden. Hieraus können sich zwar kurzfristig etwas höhere Wertschwankungen ergeben , allerdings ist damit die Zielerreichung des langfristig realen Kapitalerhalts erheblich wahrscheinlicher und es können auch höhere Erträge für den Stiftungszweck ausgeschüttet werden.