Stiftungssuche

nach Stiftungszweck

nach Stichwort

Stiftungsvermögen - Kapitalmärkte und Anlagestrategien

Vortrag von Ralf Rupertus, Abteilungsleiter der Vermögensverwaltung und Christoph Unger, Portfoliomanager der Vermögensverwaltung , beide Kreissparkasse Heilbronn, am 10.03.2016

Die Anlage von Stiftungsvermögen im langanhaltenden Niedrigzinsumfeld und mit sehr volatilen Aktienmärkten ist für Stiftungsverantwortliche eine große Herausforderung – rund 50 Gäste folgten unserer Einladung zu Expertenvorträgen von Ralf Rupertus und Christoph Unger.

Ralf Rupertus ging bei seinem Bericht zur Kapitalmarktentwicklung auf Aktien und Renten ebenso ein wie auf die konjunkturelle Lage mit Blick auf die Arbeits-und Immobilienmärkte. Er erläuterte die Auswirkungen der Notenbankpolitik, des Ölpreise und der Konjunktur in China auf die Geld- und Kapitalmärkte.  Verschiedene Szenarien endeten in einem Fazit zu den Aktienmärkten. Seinen sehr informativen Part schloss Ralf Rupertus unter der Fragestellung „Wie könnte es weitergehen…“  mit fundierten Aussagen zur Anlagestrategie 2016 ab.

Christoph Unger beschrieb zunächst die besonderen Anforderungen bei  der  Anlage von Stiftungsvermögen  – seien es die gesetzlichen oder Satzungsvorgaben oder aber auch Verpflichtungen aus der eigentlichen Stiftungstätigkeit.  Sehr anschaulich stellte er dar, welche besonderen Anlageformen es im Rentenbereich gibt , z. B Unternehmens-, Hybrid-, Wandel- und Aktienanleihen, und welche Chancen und Risiken sie bieten. Christoph Unger empfahl  einen Teil des Vermögens in Aktien zu investieren (max. 30%), um das Ertragspotential aus Dividenden sowie die Chancen der langfristigen Wertsteigerung zu nutzen.

Am Ende der Vorträge stand der Rat an alle Stiftungsverantwortliche, das Risiko zu streuen, das Vermögen nur so anzulegen, dass die handelnden Personen es verstehen, sich fachliche Unterstützung einzuholen und die Entwicklung des Vermögens im Blick zu behalten.

Nach rund eineinhalb Stunden Vortrag nutzten viele Gäste die Gelegenheit, bei einem kleinen Imbiss die Fachthemen mit den beiden Referenten zu vertiefen.